Paris Hiltons Luxushochzeit

Wie viele Kleider sind zu viel? - Elf Brautkleider in drei Tagen

 

Das eine Traumkleid zu finden ist keine einfache Aufgabe. So viele schöne Schnitte, Stoffe und Stilrichtungen sind in den Brautmodegeschäften zu finden. Manche Bräute entscheiden sich daher für zwei Kleider, eines für das Standesamt und eines für die Trauung oder ein zweites Kleid für die anschließende Feier. Und dann gibt es noch Paris Hilton.
Die Hotelerbin soll insgesamt elf Brautkleider an Ihrer Luxus-Hochzeit getragen haben. Zugegeben, die Hochzeit des It-Girls dauerte ganze drei Tage, da hatte sie natürlich etwas mehr Zeit für die vielen verschiedenen Kleider. Bisher hat sie die Öffentlichkeit an sechs dieser Kleider teilhaben lassen.

Den Anfang machte ein weit-ausgestelltes Blütenkleid von dem Star Designer Oscar de la Renta. Der hochgeschlossene Schnitt und die langen Ärmel erinnerten sehr an Grace Kelly, die Paris zu diesem Look inspiriert hatte. Auf Instagram schrieb Paris: „Ich habe schon immer gedacht, wie elegant und ikonisch sie aussah und ich wusste, ich wollte genauso elegant sein, wenn ich vor den Altar trete. Meine Hochzeit war pure Magie.“ Abgerundet wurde ihr Outfit durch einen XXL Schleier, auf den ebenfalls Blüten gestickt wurden. Selbstverständlich wurde das Kleid extra für Paris entworfen und soll über 1400 Stunden Handarbeit bis zur Fertigstellung benötigt haben. Wer hätte gedacht, dass Paris Hilton so elegant und schick vor den Traualtar treten würde?

Für die Feier schlüpfte die Braut dann doch in etwas Praktischeres und tanzte in einem weißen Minikleid im Petticoat Stil. Das geraffte Oberteil und die mit 3D-Blüten besetzten Carmenträger waren eher das, was man von Paris Hilton erwarten würde. Frech, verspielt und trotzdem Sexy! Ebenso trug sie eine enganliegende Robe von Pamella Roland, die über und über mit Perlen bestickt war und ein dazu passendes Cape. Den langen Blütenschleier hatte Paris zu diesem Zeitpunkt schon längst abgelegt und ein trug nun ein mit Diamanten besetzten Haarreif. Besonders lang konnte sie dieses Kleid jedoch auch nicht getragen haben, da sie zu dem Hochzeitstanz bereits mit dem nächsten Kleid aufwarten konnte. Das Korsagenkleid aus Glitzertüll erinnerte ein wenig an Cinderella und wäre einer Märchenprinzessin absolut würdig. Wenigstens der Haarschmuck durfte bleiben. Diamanten passen einfach zu allem!
Dann stand auch schon der nächste Outfitwechsel an. Nach elegant, kurz, eng und Prinzessin kam das fünfte und wohl letzte Kleid für diesen Abend. Das halb transparente, schmal geschnittene Kleid war übersäht mit silbrig glitzernden Sternen. Es hatte einen tiefen Ausschnitt, einen aufgestellten Kragen und lange Ärmel. Wie Paris sagen würde: That´s so hot!
Aber Paris Hilton wäre nicht Paris Hilton, wenn es nicht doch ein pinkes Kleid in ihre Auswahl geschafft hätte. Am zweiten Tag der Hochzeit wurde in Santa Monica eine Art Jahrmarkt eigens für das Brautpaar aufgebaut. Das Motto dieser Party: Neon-Wedding. Passend dazu trug Paris ein knallpinkes Tüllkleidchen mit Korsage und langen Ärmeln aus Netstoff. Vorne recht kurz und hinten bodenlang glitzerten mehrere Tülllagen mit den Neon Lichtern um die Wette. Ein kurzer pinker Schleier und eine Herzchen-Sonnenbrille vervollständigten das Party-Outfit. Dieser Look schreit geradezu Paris Hilton!
Den Wandel von ikonisch und elegant zu knallbunt und kitschig beherrscht Paris wie keine Zweite. Überraschenderweise trug sie scheinbar die gesamte Party über das gleiche Kleid. Auf unzähligen Fotos ihrer prominenten Gäste war sie bisher in keinem anderen Outfit zu sehen. Damit sind aktuell sechs von den angekündigten elf Kleidern bekannt. Die gesamte Hochzeit wurde jedoch für Paris neue Reality-Reihe „Paris in Love“ mitgefilmt. Spätestens wenn das Finale dieser Serie ausgestrahlt wird, werden wir wohl alle Kleider zu Gesicht bekommen.
Vielleicht ist die eine oder andere Braut etwas neidisch auf die Möglichkeit mehrere Kleider an dem großen Tag tragen zu können. Das würde einigen die Entscheidung auch etwas einfacher machen. Am Ende geht es aber doch um die Liebe zwischen zwei Menschen und nicht die Liebe für ausgefallene Outfits. Lieber genießt man in einem tollen Kleid die Hochzeit und verbringt die ersten Stunden als frisch gebackenes Ehepaar gemeinsam, als ständig loszurennen und sich umziehen zu müssen.