Heiraten in Nürnberg

Eure perfekte Hochzeit in Nürnberg

 

Die richtige Hochzeitslocation steht bei vielen Brautpaaren an erster Stelle. Erst wenn der perfekte Ort für die Trauung gefunden und reserviert ist, wird alles weitere drum herum geplant. Das Datum, die Stilrichtung des Kleides und auch das Motto sind direkt mit der Location verknüpft. Für alle Bräute, die sich in Nürnberg das Ja-Wort geben möchten, bietet die zweitgrößte Stadt Bayerns eine riesige Auswahl an Kirchen, Sälen, Eventlocations und vieles mehr. Eine Besonderheit in Nürnberg ist die Möglichkeit eine standesamtliche Hochzeit an einem anderen Ort, als dem Rathaus abzuhalten.

 Aktuell stehen den Brautpaaren sechs verschiedene historische Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Kaiserburg, Wahrzeichen der Stadt Nürnberg, stellt dabei wohl den beliebtesten Ort für Trauungen dar. Hier heißt es schnell sein, um einen der heißbegehrten Termine ergattern zu können. Das mittelalterliche Gemäuer bietet eine absolut einmalige Atmosphäre und auch der steile Anstieg bis zur Burg lohnt sich nicht nur für den atemberaubenden Blick über Nürnberg. Mit bis zu 60 Gästen kann man dort im extra dafür vorgesehenen Hochzeitszimmer den Bund der Ehe schließen. Da das gesamte Gebiet der Kaiserburg Fußgängerzone ist und keine Besucherparkplätze vorhanden sind, kann man nicht direkt mit dem Auto vorfahren, dafür bleibt jedoch das mittelalterliche Flair erhalten. Bei der Wahl des Brautkleides sollte der Anstieg allerdings berücksichtig werden. Absolut perfekt eignet sich für eine Trauung auf der Burg einer der großen Trends der Saison: ein Braut-Jumpsuit. Ohne lästige Tüllschichten oder meterlange Schleppen kann die Braut ganz entspannt zu ihrer Hochzeit gehen und sieht dabei auch noch umwerfend aus. Zudem lieben wir den Stilbruch eines modernen Jumpsuits auf einer Burg aus dem 12. Jahrhundert. Also Mädels, traut euch!

Wem das Rathaus oder auch die Kaiserburg noch zu vorhersehbar ist, für den könnte der Königssalon im Deutschen Bahn Museum genau das Richtige sein. Der „Wartesaal für allerhöchste Herrschaften“ wurde vom bayrischen König Max II. im Jahre 1860 in Auftrag gegeben, um einen angemessenen Wartebereich für Kaiser, Könige und Adelige am Nürnberger Hauptbahnhof vorweise zu können. Heute sind die reich verzierten vertäfelten Decken und Wände des Saales Teil des DB-Museums. Dort werden an nur fünf Tagen im ganzen Jahr Trauungen vollzogen. Dieser Ort ist also in jeder Hinsicht ausgefallen und extravagant. Auf Wunsch richtet das Museum sogar einen Sektempfang für die Hochzeitsgesellschaft aus. Auch die anschließende Feier kann direkt im Museum stattfinden, wenn das Brautpaar die Location weiterhin nutzen möchte. An einem so einmaligen Ort muss natürlich auch das Outfit ein richtiger Hingucker sein. Allerdings wirkt in einem prunkvollen Saal zu viel des Guten schnell aufgesetzt und kitschig. Daher würden wir ein Brautkleid im Clean-Chic Stil empfehlen, dass die Vorzüge der Braut betont. Eine gerade Schnittführung mit tiefem Rücken oder hohem Beinschlitz verhindert, dass die Braut zu bieder wirkt. Das ein oder andere sexy Detail macht diesen brandneuen Brautkleid-Trend zum Eyecatcher und die Braut strahlt dennoch Eleganz und Extravaganz aus.

Clean und schlicht ist überhaupt nichts für euch? Einmal im Leben wie eine echte Prinzessin fühlen und durch verträumte Blumengärten wandeln? Kein Problem! In Nürnberg findet sich für jeden Geschmack die richtige Location. Ein ganz besonderer Geheimtipp ist eine standesamtliche Trauung im Tucherschloss mit anschließender Feier im Hirsvogelsaal. Unter einem imposanten Steinrippengewölbe in der Eingangshalle des Schlosses können sich die Verliebten das Ja-Wort geben, bevor sich die Feierlichkeiten in den einzigartigen Renaissance-Garten verlagert. Inmitten der idyllischen Gartenanlage befindet sich der Hirsvogelsaal. Im 16. Jahrhundert wurde der prächtige Festsaal extra für eine Hochzeit von einer der wohlhabendsten Patrizierfamilie ganz Nürnbergs, den Hirsvogels erbaut. Prunkvolle Deckengemälde, Rot und Gold verzierte Wandtäfelungen und ein kunstvoll gearbeiteter Stein-„Kamin“ als Durchgang zum Garten strahlen den Reichtum und die Erhabenheit dieser Location mit jedem Detail aus. In so einem Ambiente kommt eine große glitzernde Robe erst richtig zur Geltung. Allein bei dem Gedanken an Bilder von einer langen bestickten Schleppe zwischen den Rosenbeeten oder einem weiten Tüllrock, der beim Hochzeitstanz durch den Festsaal schwingt, bekommen wir eine Gänsehaut. Das Tucherschloss ist einer Märchenhochzeit mehr als würdig und bietet den perfekten Rahmen, um das Kleid der Träume in einer angemessenen Location auszuführen.