Selbst ist die Braut

Mit Selbstbewusstsein zur Power Bride

Eine Hochzeit bedeutet viel Planung, Aufwand und Anstrengung. Der schönste Tag im Leben ist im Vorfeld mit jeder Menge Arbeit verbunden. Das kann einem schnell über den Kopf wachsen, aber solange ihr euch treu bleibt, steht einer Traumhochzeit nichts im Weg. Dazu gehört eine ganze Menge Selbstbewusstsein, daher haben wir euch ein paar Verhaltensweisen von selbstbewussten Bräuten zusammengestellt.

Entscheidungen treffen: frische Blumen, trocken Blumen oder lieber nur Gräser? Tante Inge mit Anhang einladen, alleine oder besser überhaupt nicht? Menü, Buffet oder Foodtrucks? First-Look, First-Touch oder erst vor dem Altar eurem Liebsten gegenübertreten? Für eure Hochzeit müsst ihr unzählige Entscheidungen treffen und umso mehr Leute ihr um Rat fragt, desto mehr Meinungen erhaltet ihr. Selbstbewusste Bräute lassen sich nicht reinreden und treffen die Entscheidungen alleine nach ihrem Bauchgefühl. Natürlich sollte eine Hochzeit niemals nur von einem Part alleine geplant werden, aber die Absprache mit eurem Partner ist an vielen Stellen schon kompliziert genug, da muss nicht auch noch die Schwägerin oder der Trauzeuge seinen Senf dazu geben. Eine besonders wichtige Entscheidung ist die Wahl des richtigen Brautkleides. Bei diesem Thema geht es wirklich ganz alleine um euren Willen! Egal, ob die Mutter schon immer von einem Prinzessinnen-Kleid für ihr kleines Mädchen geträumt hat oder die beste Freundin Fit&Flare Kleider liebt. Das Kleid muss ausschließlich euch gefallen und niemandem sonst. Aber wir versprechen euch, dass ihr in jedem Kleid, in dem ihr euch wohl fühlt und das genau euren Vorstellungen entspricht, pures Selbstbewusstsein und Schönheit ausstrahlen werdet. Eure Hochzeitsbilder habt ihr ein Leben lang und keine Frau will nach 15 Jahren die Fotos betrachten und die Wahl des Kleides bereuen. Es ist euer Tag, euer Kleid und eure Entscheidung!

Team Braut: Ganz ohne Unterstützung ist die Planung einer Hochzeit geradezu ein Gewaltakt, aber die Wahl eures Teams ist ausschlaggebend für eine entspannte Vorbereitung. Umgebt euch mit Menschen, die euch guttun und motivieren. Besser ein kleines Team, das Vollgas gibt, als ein ganzer Haufen Leute, die euch nur runterziehen und ausbremsen. Bindet Freunde und Familie von beiden Seiten mit ein, um eure beiden Standpunkte gleichermaßen vertreten zu haben. Wenn schon bei den Vorbereitungen gute Stimmung herrscht und ihr euch gegenseitig unterstützt, kann eure Hochzeit nur großartig werden. Denkt aber auch an Pausen und euer eigenes Wohlbefinden. Die richtigen Freunde werden verstehen, dass ihr auch mal Zeit für euch braucht und nehmen euch die eine oder andere kleiner Aufgabe ab. Ihr werdet das alles rechtzeitig schaffen, habt nur Vertrauen in euch selbst!

Traditionen neu erfinden: Bei einer Hochzeit werden unzählige Traditionen miteinander verbunden und manche Bräute haben das Gefühl eine Erwartung nach der anderen abarbeiten zu müssen. Ein weißes Kleid ist nichts für euch? Dann tragt einfach eine andere Farbe. Ihr wollt euren Blumenstrauß nicht in eine hysterische Weibergruppe werfen und ihn damit womöglich beschädigen? Lasst es sein! Keiner von euch ist der Typ für Schmuck und ihr habt noch nie gerne Ringe getragen? Eheringe sind kein Muss, es gibt unzählige tolle Alternativen. Selbstbewusste Bräute machen nur das, was wirklich zu ihnen passt und so wie sie es an dem schönsten Tag im Leben haben wollt. Macht eure Hochzeit zu 100% zu eurem eigenen Ding und ihr werdet eure Entscheidungen keinen Tag bereuen. Viele Traditionen lassen sich anpassen oder ihr erfindet kurzerhand ganz eigene Traditionen und bittet beispielsweise alle Gäste weiß zu tragen, während ihr und euer Liebster ganz in Türkis gekleidet seid. Ihr müsst an diesem Tag niemanden außer euch selbst gefallen und könnt ohne Ausnahme tun und lassen was ihr wollt. Habt nur den Mut dazu!